Last Update:
22.10.2001

Un hier is mein Jästebuch

Zum Forum

Diese Seite wurde für die Bildschirmauflösung von 1024 x 768 optimiert

Feari Drachentänzers Barbarenpage

Geboren wurde ich in Halas, kann mich aber kaum an den Tag erinnern, obwohl ich dabei war. Man erzählte mir aber später, daß mein Papa überglücklich war, da ich ein Junge geworden bin. Hier erkannte man auch schon meine Begabung als Schamane, da ich fachgerecht die Nabelschnur durchbiss und mich dann aufopfernd um meine Mutter kuemmerte. Anwesende sagten: Ganz der Papa, denn auch ich nuckelte sofort hingebungsvoll an ihren weichen Brüsten. Meine ersten Worte waren Gugu Gugug. 
Dann bin ich eingeschlafen und drei Jahre später wieder aufgewacht. Hui war ich gewachsen. Und gehen konnte ich auch. Fliessend sprach ich schon zwei Sprachen, bin halt ein kleines Naturtalent. Mit 4 begann ich dann entgültig meine Karriere als Schamane, indem ich tote Ratten sezierte, umgekommene Hunde sezierte, gemetzelte Katzen sezierte und mich für die menschliche Anatomie interessierte. Mein Fachgebiet lag bei der weiblichen Anatomie.
Mit 5 habe ich mir dann dieses schöne Gesichttatoo verpasst und kurzzeitig sah ich darin meine Profession.Alle Einwohner von Halas wurden von mir kunstvoll tätowiert. Leider hatten wir nur eine Farbe. Darum nenne ich diesen Lebensabschnitt meine "Blaue Phase". Nachdem keiner mehr ohne Tatoo rumlief hatte ich dazu keine Lust mehr und widmete mich anderen Dingen. Heute noch wird in Halas die Tradition gepflegt, dass alle diesen Körperschmuck tragen, nur um mir zu huldigen. Naja ein bisschen stolz darauf bin ich schon.
Mit 5 einhalb habe ich dann meinen ersten Feind umgebracht. Es war eine Gruppe von plündernden Dunkelelfen Nekromancern. Mit meinem Stab und meinen bis dahin schon erstaunlichen Sprüchen mähte ich 14 dieser üblen Burschen um. Machte aber nicht so doll Spass wie Papa immer gesagt hat.
Mit 6 durfte ich dann mein erstes Bier trinken und alleine ein Dorf von Menschen brandschatzen (war ein Geburtstagsgeschenk). Es ist viel lustiger Häuser in Brand zu setzen und sich das Jammern der Wichte anzuhören als sie sofort zu töten. Hier hatte ich dann auch meine erste Vergewaltigung. Papa war stolz auf mich, auch wenn es nur die Dorfziege war. Ich versprach Papa nächstes mal eine richtige Frau zu nehmen und er lächelte zufrieden. Er wuschelte durch meine Haare und murmelte : ganz der Papa. Neben einigen Morden und Saufgelagen war das Jahr doch relativ ereignislos.
Mit 7 hatte ich meine erste kleine Freundin, sie hiess Maria. Wir wollten heiraten, doch sie wurde von einer Horde Zwerge verschleppt. Ich fiel natürlich sofort in Kaladim ein um sie zu suchen, fand aber nur einen kleinen besoffenen Zwergenjungen, der durch die Strassen strolchte. Da ich Durst hatte fragte ich nach der nächsten Taverne und wir gingen gemeinsam einen Trinken. Er erzählte mir, daß er ein ganz gerissener Bursche wäre und sich darauf spezialisiert hätte die hinterbliebenen Frauen der gefallenen Zwergenkrieger zu beglücken. Der Kleine war mir sofort sympathisch und nach 27 Bier und 15 Schnäpsen sagte ich ihm daß ich Feari heisse. Er hiess Nostul, was mich anfangs sehr amüsierte, da Nostul in barbarisch Riesenstink heisst. Aber egal ich fragte ihn ob er mein Tabu werden wollte und wenn wir gross wären wir nicht mal was unternehmen sollten. Nostul bejahte und so ging ich dann nach Halas zurück. Mit 8 pubertierte ich, dass ging bis 10 oder so.
Mit 11 war ich dann erwachsen, konnte heilen, hauen und heimsuchen. Mangels Dörfer in der Umgebung dachte ich geh hinaus in die weite Welt. Ich schickte einen Briefeisbären zu meinem Tabu mit der Nachricht, daß wir uns in der Plane of Fear treffen sollten, doch anscheinend war es dem Bären zu warm auf dem Weg nach Kaladim und er verstarb. Also wartete ich 4 Jahre vergebens und wurde so unweigerlich älter. Drei Ehen später und mit mittlerweile acht Söhnen (die Töchter konnte ich nicht gebrauchen und habe sie verkauft oder im See versenkt) lernte ich dann Angeln von Papa. Das macht Spaß wenn etwas anbeisst, sonst nicht.
 

Feari