Last Update:
22.10.2001

Un hier is mein Jästebuch

Zum Forum

Diese Seite wurde für die Bildschirmauflösung von 1024 x 768 optimiert

Feari Drachentänzers Barbarenpage

Spieltag 02.05.2001

Samtpfote fasst mal zusammen.

Samtpfote

Wemiks, haaa, was für ein Name fürn Getier. Stinkende, unintelligente Straßenräuber würde ich sagen. Wurde uns von unserem Führer gesagt, daß sie Wegezoll verlangen und wir sie doch lieber bezahlen sollten. HAHAHA wir und zahlen, naja als sich dann die ersten zeigten und sie sich als größten Stamm darstellten bekamen einige unsere Leute Muffen und gingen auf ihre Forderungen ein (Paah dabei waren es nur 10 oder so). Fast hätte der Anführer es zu weit getrieben und unser pazifistische Zwerg hätte ihn erwürgt, da der Anführer seinen Streitkolben wollte. Mit ein bisschen Zwergenschnaps wurde die Lage dennoch entspannt. Warum nicht einfach umbringen und ihre Häupter als Warnung für alle, die sich uns in den Weg stellen, auf Spießen vor uns hertragen.
Also zogen wir weiter. Als sich uns dann aber ein Tag später wieder Wemiks in den Weg stellten und behaupteten sie seinen der Größte Stamm und wollen Wegezoll da wars dann soweit. Myrkhuuls meuchelnde Meute läßt sich bestimmt nicht idiotischen Eingeborenen verarschen. Selbst gegen eine Übermacht von ungefähr 50 zerlumpten, läusezerfressenden Wemiks bewährte sich die Mischung aus brutaler Gewalt und Hinterlist. Schade nur, daß unter unseren Gegnern ein paar Schamanen waren, die unsere untote Horde direkt am Anfang ziemlich lichtete. Aber dafür würden ihre Kadaver ab jetzt in unseren Reihen kämpfen.
Weiter ziehen wir nun einige Tage in Richtung nächste Karawanserei. Unser Führer meint wir sollen dort eine kurze Rast machen und unsere Vorräte bei einem Bekannten von ihm auffrischen. Dem kann ich nur zustimmen. Auch würde ich gerne unser Wasser erneuern und auch mal nachschauen, ob ich nicht einen Kräuterkundigen dort finde, der mir ein paar Gifte anbieten kann. Komischerweise schreien alle auf, daß das keine gute Idee ist und wir lieber nicht dort einkehren sollen. Alle unterstellen mir, daß ich nur wieder dort den Brunnen vergiften werde (für wie einfaltslos halten die mich eigentlich? Wofür gibt es denn Bäcker usw.). Obwohl ich ihnen mein Ehrenwort geben wollte, daß ich dort keiner Seele was zuleide tun werde, wenn wir nicht bedroht würden, glaubte mir keiner ein Wort. Sie wissen wohl nicht daß das Ehrenwort eines Diebes ihn bindet.
Auf Drängen unseres Führers doch nur ganz kurz bei seinem Freund vorbeizuschauen gab Urandil und die anderen nach. Na prima endlich würden meine Fingerchen wieder etwas zu tun bekommen, ich habe ja nur geschworen keiner Seele etwas zu Leide zu tun, von einem Besitzwechsel nützlicher Gegenstände hat keiner was gesagt. Doch OUCH was soll das denn, der Kuttenfurzer besteht darauf seine Untoten mitzunehnem. Also das ist mir wirklich zu blöde und einigen anderen Kameraden auch (sollten doch noch mehr Leute als ich ein wenig nachdenken?). Wir bleiben lieber in einiger Entfernung und warten dort. Was dann passiert weiß ich nicht, aber ich hoffe andere können das erzählen.
Nachdem wir dann die Salzwüste durchqueren sehen wir dann endlich unser Ziel: die Herrenlose Stadt.
Unser Einzug in die Stadt folgt bald....